Presse

Cocktail-GlÀser bemalen und Mocktails mixen, 19. November 2022

 

Grenzenlose Fantasien wurden am

19. November 2022 auf Cocktail-GlĂ€ser gezaubert und dann noch die Vielfalt der alkoholfreien Cocktails getestet đŸčMhmmm war das fein.. :-)

Ausflug nach Morschach, 17. September 2022

Wenn das Wetter nicht mitspielt, kennen wir keine Grenzen: wir machen das Beste daraus.

So trafen wir uns am 17. September 2022 in Goldau. Mit Zug und Bus ging es nach Morschach in ein Restaurant. Dort gab es ein leckeres Mittagessen mit Spiel und Spass.

Nach einem kurzen Regenspaziergang ging die Reise zurĂŒck nach Goldau.

Grillieren am Lauerzersee, 14. Mai 2022

 

Mitte Mai traf sich die Grenzenlos Gruppe in Steinen in der Au. Wieder einmal waren ganz viele mit dabei, sodass sich unsere grosse Truppe auf den Weg machte Richtung Choli. Dort wurde bereits fleissig eingefeuert & grilliert, damit wir schon bald ein feines Mittagessen mit Grillade, Chips & Brot geniessen konnten.

SpĂ€ter spielten wir am See und natĂŒrlich kam auch das Uno nicht zu kurz.

Nachdem wir dann noch ein feines Dessert verschlingen durften, machten wir uns auf den Weg zurĂŒck und besuchten als Abschluss noch die Eseli auf dem Bauernhof.

Osterhock, 26. MĂ€rz 2022

Am 26. MĂ€rz hat uns der Osterhase mitgeteilt, dass ihm ein Osternest aus dem Rucksack gefallen sei, wir sollen doch so nett sein und helfen suchen. So machten wir uns auf den Weg zur Seebodenalp, da war der Osterhase zuletzt unterwegs. Nach langem suchen machten wir eine verdiente Rast im GrodstĂŒbli. Frisch gestĂ€rkt machten wir uns weiter auf die Suche und das mit Erfolg! Als Dankeschön durften alle von den Köstlichkeiten vom Osternest etwas Naschen. Mmmmm das war fein. GlĂŒcklich und mit vollem Bauch machten wir uns mit dem BĂ€hndli wieder auf den Heimweg. Was fĂŒr ein toller Samstag mit super Wetter und gut gelaunter Gesellschaft !

Adventsbasteln, 13. November 2021

Am Samstag 13.11. stand unser Hock ganz unter dem Motto "Der Advent steht vor der TĂŒr".

Gemeinsam haben wir Guetzliboxen gestaltet und durften dazu die passende BefĂŒllung, feine MailĂ€nderli verzieren. Es sind wieder tolle Kreationen entstanden! Um in Adventstimmung zu kommen, hat uns tolle Weihnachtsmusik begleitet und es wurde eifrig mitgesungen, der Duft des Zvieri's, saftige Mandarinen, rundeten das ganze ab.

Es war wieder einmal ein toller Tag und wir freuen uns schon aufs nÀchste mal! 

Minigolf Luzern, 18. September 2021

 

Grenzenlos durfte heute wieder einmal einen wunderbaren Tag zusammen verbringen.☀

Obwohl wir das Programm etwas anpassen mussten und den Ausflug ins AeschbachđŸ« Schoggimuseum bis auf weiteres verschieben mĂŒssen, war es wieder einmal ein super toller erlebnisvoller Tag in Luzern.

Mit der VerstĂ€rkung der Leiter von der Relei sind wir mit dem Zug 🚞nach Luzern gefahren, was bei manchen schon grosse Freude auslöste. Anschliessend sind wir alle bei strahlendem Sonnenschein am See🌅 entlang zum Lido spaziert, wo wir uns noch im Minigolf🏑 beweisen konnten. GlĂŒcklich und zufrieden fuhren wir dann mir dem Zug wieder zurĂŒck nach KĂŒssnacht und haben den Ausflug dann ausklingen lassen. DankeđŸ€— an alle die gekommen sind und auch nochmals fĂŒr die wertvolle UnterstĂŒtzung der Relei.

Tierpark Arth-Goldau, 29. Mai 2021

 

Am Samstag waren wir wieder einmal im Tierpark Goldau. Nicht nur das Wetter sondern auch die Tiere meinten es gut mit uns. Neben vielen HĂŒhnern, Hirschen und Wildschweinen, haben wir auch die BĂ€ren, einige Schildkröten und die hĂ€rzigen Fischotter gesehen. Auch viele Mufflons und deren Jungen haben uns begrĂŒsst.

Bei den Zwerggeissen hatten wir ebenfalls viel Spass und durften diese auch streicheln đŸ‚đŸ—đŸđŸđŸ‡đŸŠŠđŸ”đŸ“đŸ„đŸŠ…đŸžđŸąđŸŸ

Die steilen Wege waren zwar eine Herausforderung fĂŒr unsere RollstĂŒhle, aber gemeinsam haben wir diese HĂŒrde genommen und die Grenze ĂŒberwunden.

Wir hatten einen tollen Tag und freuen uns schon wieder auf das nĂ€chste Treffen đŸ€—đŸŒž

 

Papiersammeln, 24. April 2021

 

Endlich konnte wieder einmal das Papiersammeln stattfinden. Auch wenn es schon etwas lĂ€nger her war, haben wir den Weg noch gefunden und (hoffentlich 😉) alle PapierbĂŒndel eingesammelt, an denen wir vorbei gekommen sind. Unsere zwei EinkaufswĂ€geli haben wir jedes mal gut gefĂŒllt und wir waren Dank dem super Einsatz von allen bald fertig mit unserer Tour. Wir haben es uns deshalb nicht nehmen lassen, den Morgen mit einer kleinen Spielrunde zu beenden.

 

Wir sagen TschĂŒss und bis zum nĂ€chschte Mal! 👋

Oster-Challenge, 27. MĂ€rz 2021

 

Endlich hatte das grenzenlose warten ein Ende. Der erste Hock nach so langer Zeit. Da war die Freude bei allen gross und der Ehrgeiz fĂŒr den Osterlauf und das RĂ€tsel raten konnte uns kaum bremsen. Eifrig wurden RĂ€tsel gelöst und der nĂ€chste Posten gesucht. Was fĂŒr eine Freude so viele strahlende Gesichter zu sehen.

 

Wir freuen uns schon auf unseren nĂ€chsten Hock am 24. April. Dann sind wir wieder im Dorf unterwegs und sammeln zusammen mit Blauring und Jungwacht KĂŒssnacht das Altpapier der KĂŒssnachterInnen ein.

Bowling, 26. September 2020

Am Samstag trafen wir uns zu einem weiteren tollen Hock. Da uns das Wetter einen Strich durch die Rechnung machte, ging es statt ab in die Berge ab ins Bowlingcenter. Mit viel Begeisterung spielten wir eine Runde nach der anderen. Es wurde angefeuert und gejubelt und immer mal wieder fielen alle Kegel auf einmal. Gegen Ende wurden wir immer besser und so konnten auch die teilweise blutigen AnfÀnger aus dem Leiterteam noch Erfolge feiern. Es war ein fröhlicher und ausgelassener Nachmittag und wir freuen uns bereits auf das nÀchste Mal.

Grenzenlose Liebe im Leiterteam, 24. Juli 2020

Wir wĂŒnschen Anna & Mario alles Gute fĂŒr ihre gemeinsame Zukunft als Mann und Frau und gratulieren von Herzen!

Goldauer Fasnacht, 22. Februar 2020

Am Samstag trafen wir uns bei schönstem Wetter in Goldau zur Fasnacht. Bunt verkleidet schauten wir gemeinsam den Fasnachtsumzug. Die Stimmung war toll und besonders die vielen Guggenmusiken begeisterten. NatĂŒrlich wurde auch fleissig SĂŒssigkeiten gesammelt. Anschliessend reichte die Zeit sogar noch um etwss trinken zu gehen, bevor wir uns wieder verabschiedeten.

Danke Anita! 26. Januar 2020

Nachere churze Winterpause melded mier ĂŒs wieder voller Elan zrugg und mĂŒend gad mitere truurige Nachricht afange. Nach 8 Jahr verlad d Anita s Grenzelos-Leiterteam. Mier danked ihre vo Herze fĂŒr die tolle Stunde und lustige Höcks, womer immer zĂ€me gha hend. I ihrere Ziit als Scharleiterin hed sie de Verein souverĂ€n gfĂŒehrt und mier hend ĂŒs immer voll und ganz chönne uf sie verlah.

Danke fĂŒr alles Anita und bis bald :-)

Schwyzer Chilbi, 12. Oktober 2019

Der heutige Hock stand ganz im Zeichen der Chilbizeit. So trafen wir uns in Schwyz und besuchten gemeinsam die Chilbi. Viele bunte Lichter, Musik und der feine Duft von Magenbrot und Zuckerwatte begrĂŒssten uns. Wir hatten unseren Spass beim BĂŒchsen werfen und Entenfischen und einige mutige trauten sich sogar auf die schnelle Chilbibahn. Danach war es schon bald Zeit fĂŒr eine StĂ€rkung. Mandeln, Magenbrot und feine Maroni gab es zu geniessen. Anschliessend genossen wir noch etwas das Chilbifeeling bevor es dann wieder an der Zeit war sich zu verabschieden.

Besuch im Kantonslager, 13. Juli 2019

Am 13. Juli machten wir uns auf den Weg nach Lustdorf, um dem KALA einen Besuch abzustatten. Wir trafen uns in Goldau und fuhren mit einem Bus in den schönen Thurgau. Dort angekommen wurden wir freundlich vom OK empfangen und gleich mit allerlei Geschenken als ErinnerungsstĂŒcke beglĂŒckt. Neben einem Hut und einem Badetuch mit dem Logo des KALA durften wir auch noch Stoffbeutel mit Siebdruck bedrucken. Anschliessend ging es auf einen kleinen Rundgang um einen ersten Einblick zu gewinnen. Wir waren vom Ausmass wirklich begeistert. Unglaublich, was dort alles aufgebaut wurde. Von Wasserrutschen ĂŒber kreative Zeltbauten war alles dabei. Nach diesem ersten Einblick wurden wir mit einem feinen Mittagessen verwöhnt. GestĂ€rkt starteten wir danach den Aufstieg zur Leiterbar, einer riesigen "Sarasani"- Konstruktion. Dort wurden wir an der Bar mit einem GetrĂ€nk verwöhnt. Anschliessend liefen wir noch durch die verschiedenen PlĂ€tze und unterhielten uns mit den Scharen. Bald hiess es dann schon wieder Abschied nehmen, auch wenn die einen am liebsten gleich dort geblieben wĂ€ren. Wir bedanken uns beim OK KALA ganz herzlich fĂŒr die Einladung.

Minigolf-Turnier, 18. Mai 2019

Am 18. Mai trafen wir uns in KĂŒssnacht zu einem weiteren spannenden Grenzenlos-Hock. Diesmal gaben wir unser Bestes bei einem Minigolf-Turnier. In zwei Gruppen wurde angetreten und es gab wahre Meisterleistungen zu bestaunen. Nach dem Minigolfen gönnten wir uns eine kleine StĂ€rkung und liessen den Nachmittag beim Spazieren und beim Spielen auf dem Spielplatz ausklingen. Viel zu schnell verging die Zeit und bereits hiess es wieder "TschĂŒss und bis zum negste Mal".

Winterplausch, 12. Januar 2019

Auch im neuen Jahr waren wir bereits wieder fleissig. Am Samstag, 12.01.2019 trafen wir uns zu einem Winterplausch. Ganz gespannt gingen wir ins Monsejour und sahen sofort, was wir machen wĂŒrden - auf dem Tisch standen viele kleine VogelhĂ€uschen aus Holz. Nebenan lagen verschiedene Farben und Pinsel. Wir malten also die VogelhĂ€user an. Dabei wurde der Fantasie keine Grenze gesetzt. Einige von uns mischten Farben, bis der gwĂŒnschte Farbton getroffen wurde, andere machten einen Fliegenpilz aus dem HĂ€uschen oder schrieben das HĂ€uschen an.

Nach getaner Arbeit rĂ€umten wir auf und wuschen die Pinsel. Danach gab es ein wohlverdientes Zvieri! Wieder gestĂ€rkt packten wir uns ein und gingen nach draussen, wo wir uns verabschiedeten. Aber bereits am nĂ€chsten Samstag sehen wir uns schon wieder! Dann sind wir wieder am Papiersammeln in KĂŒssnacht unterwegs.

Fahrt ins Blaue, 13. Oktober 2018

Unter dem Motto: "Fahrt ins Blaue" trafen wir uns am 13.Oktober am spĂ€teren Morgen in KĂŒssnacht am Bahnhof. Alle waren gespannt, wohin die Reise uns heute fĂŒhrt. 

Also nahmen wir den Bus Richtung Weggis und gingen von dort aus weiter mit dem Schiff bis nach Luzern. Wir genossen die Schifffahrt bei schönstem Herbstwetter. 

In Luzern erwartete uns die bekannte "LozĂ€rner MÀÀs". Wir gönnten uns eine Fahrt auf dem Riesenrad, wobei wir die Aussicht ĂŒber die ganze Stadt Luzern in vollen ZĂŒgen genossen. Was wĂ€re die MÀÀs schon ohne Magenbrot,gebrannte Mandeln und Popcorn? Wir gönnten uns natĂŒrlich alle etwas leckeres davon. 

Zum Abschluss gab es fĂŒr alle einen Ballon nach Wahl, mit welchen wir dann Stolz Richtung Bahnhof Luzern marschierten. 

Auf der Heimreise nach KĂŒssnacht wurde im Zug gesungen, geplaudert und die restlichen MÀÀs-Schlendereien aufgegessen. Wir wĂŒnschen allen weiterhin eine tolle Chilbizeit und freuen uns schon auf den nĂ€chsten Hock.

Seebodenalp, 22. September 2018

Am Samstag, 22.9. trafen wir uns bei der Seebodenalp-Talstation. Alle waren schon sehr auf die neue Bahn gespannt! Als die Fahrt dann endlich losging, hatten wir alle grossen Spass und genossen die tolle Aussicht ĂŒber KĂŒssnacht und die Umgebung. 

Auf der Seebodenalp angekommen, machten wir einen kleinen Spaziergang und bestaunten unter anderem die Lamas und die tolle Sicht in die Ferne. Nach dem Spaziergang gingen wir ins Seebodenalp-Restaurant, wo wir es uns mit Schnitzel, Fischknusperli und Pommes Frittes gut gehen liessen. 

Nach dem leckeren Mittagessen genossen wir nochmals den tollen Ausblick, bevor wir uns wieder zur Gondel aufmachten. Die Heimfahrt war nochmals ein Highlight! Unten angekommen sagten wir TschĂŒss, und bis zum nĂ€chsten Mal!

Papiersammeln mit Schnitzeljagd, 1. September 2018

Am 1. September trafen wir uns um 10.00 Uhr in KĂŒssnacht. Trotz dem Regenwetter machten wir uns auf zum Papiersammeln. Fleissig wie immer war die Arbeit bereits nach kurzer Zeit erledigt. Weiter ging es mit einer spannenden Schnitzeljagd durch KĂŒssnacht, bei welcher die Kinder und Jugendlichen diverse Fragen beantworten mussten. Nachdem die Aufgaben gelöst waren ging es zurĂŒck zum MonsĂ©jour, wo wir anfingen unser Mittagessen zuzubereiten. Auf dem Speiseplan stand feiner Hörnlisalat. Dazu wurden zuerst diverse Zutaten vorbereitet und gerĂŒstet, mit welchen sich anschliessend jeder nach seinen WĂŒnschen einen Hörnlisalat zusammenstellen und geniessen konnte. Danach war es auch schon wieder Zeit, tschĂŒss zu sagen. GestĂ€rk verabschiedeten wir uns und sind bereits gespannt auf den nĂ€chsten grenzenlosen Hock.

Knies Kinderzoo Rapperswil, 26. Mai 2018

Bei schönstem Sonnenschein brachen wir gestern ab KĂŒssnacht und Goldau mit dem Zug richtung Rapperswil auf. Unser Ziel war Knies Kinderzoo. Die Vorfreude war gross und bereits im Zug wurde fleissig disskutiert, was es wohl alles spannendes zu sehen gibt. Im Zoo angekommen entdeckten wir ein Tier nach dem anderen. Pferde, Giraffen, ErdmĂ€nnchen, Geparden, Pinguine...die Auswahl war gross. Bei den Elefanten liessen wir es uns nicht nehmen, eine Runde auf ihnen zu reiten. Ein tolles GefĂŒhl, so hoch ĂŒber dem Boden. Zum Abschluss unserer Reise bestaunten wir bei einem feinen Glace die Seelöwen-Show, welche uns mit ihren vielen KunsstĂŒcken wirklich beeindruckte. Anschliessend ging es mit vielen EindrĂŒcken im GepĂ€ck mit dem Zug wieder zurĂŒck. Es war ein toller Tag und  wir freuen uns bereits auf den nĂ€chsten Hock.

Blumiger Hock, 17. MĂ€rz 2018

Am letzten Samstag, 17.3.2018, trafen wir uns im Monsejour. Alle waren bereits gespannt, was uns mit dem "Blumigen Hock" erwarten wĂŒrde. Als wir dann in der Eingangshalle vom Monsejour die aufgestellten Tische mit den Blumentöpfen und den Farben sahen, war es allen klar: Wir wĂŒrden diese Töpfe verschönern. Es entstanden viele bunte oder einfarbige Töpfe, die mit Ostereiern, Herzen oder Punkten verziert wurden - die KreativitĂ€t aller war Grenzenlos!

Diejenigen, die bereits frĂŒh fertig waren, machten noch einen Ausflug zum Spielplatz am See. Gegen Ende des Hocks trafen alle wieder zusammen und assen noch gemeinsam einen Zvieri, bevor es wieder hiess: "TschĂŒss, bis zum nĂ€chsten Mal!".

Fasnachtsumzug Goldau, 10. Februar 2018

Konfetti, Guggenmusik und Spass...

Am Samstag, 10.2.18, haben wir uns um 14.00 Uhr am Bahnhof Goldau getroffen. Alle kamen verkleidet, denn es wartete der Fasnachtsumzug von Goldau auf uns. Als wir vollstÀndig waren, haben wir uns auf den Weg gemacht, um einen guten Platz an der Umzugsroute zu ergattern - mit Erfolg.

Dank der orginellen Verkleidungen der unterscheidlichen Gruppen, dem vielen Konfetti und den tollen Guggenmusiken hatten wir alle riesen Spass und vergassen sogar die KÀlte. 

Nach dem Umzug sind wir, ganz bunt vom Konfetti, zurĂŒck zum Bahnhof gegangen, wo wir uns schon wieder TschĂŒss sagen mussten.

Wir freuen uns schon auf den nÀchsten Hock!

Weitere Zeitungsberichte ĂŒber den Anerkennungspreis

Bericht vom 12. Januar 2018 aus dem Bote der Urschweiz
628041_normal_eS2BneZDyC.pdf
Adobe Acrobat Dokument 143.2 KB
Bericht vom 12. Januar 2018 aus der Luzerner Zeitung
Das Geld kommt den Kindern zugute.pdf
Adobe Acrobat Dokument 125.5 KB
Bericht vom 16. Januar 2018 aus dem Freien Schweizer
FS_2018-01-16_05.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.7 MB

Preisverleihung Albert Köchlin Stiftung, 11. Januar 2018

PreisĂŒbergabe des Anerkennungspreises der Albert Köchlin Stiftung im Hotel Schweizerhof Luzern.

Kinohock, 16. Dezember 2017

Am frĂŒhen Samstagnachmittag haben sich die Mitglieder von Grenzenlos in KĂŒssnacht am Bahnhof getroffen. Alle waren schon sehr gespannt auf den Film Paddington 2. Mit dem Zug fuhren wir ĂŒber Luzern nach EmmenbrĂŒcke. Dort angekommen machten wir einen kurzen Spaziergang zum Kino Maxx. Einige der langjĂ€hrigen Mitgliedern hatten den ersten Teil von Paddington bereits vor einigen Jahren zusammen gesehen. Umso gespannter waren wir, ob der zweite Teil auf so toll sein wĂŒrde. Wir wurden nicht entĂ€uscht und fuhren nach dem Film glĂŒcklich nach KĂŒssnacht zurĂŒck.

Adventskranz basteln, 18. November 2017

Es werde Advent...

 

Vergangenen Samstag war Adventskranzbasteln angesagt bei der Grenzenlos Gruppe. Wieder einmal waren wir fast komplett, und haben uns eingestimmt in die Adventszeit. Alle durften fĂŒr sich und ihre  Familien  einen Sternförmigen Adventskranz gestalten. Beim Zvieri hiess es hoch die Tassen! Zusammen haben wir mit Rimuss auf den Ehrenpreis der Albert Köchlin Stiftung angestossen, welchen wir im Januar entgegen nehmen dĂŒrfen.

 

Nun wĂŒnschen wir allen eine besinnliche Adventszeit und freuen uns auf den nĂ€chsten Hock im Dezember.

Anerkennungspreis der Albert Köchlin Stiftung fĂŒr Grenzenlos Rigi

Seit ĂŒber 10 Jahren zusammen mit Kindern und Jugendlichen mit einer geistigen oder körperlichen Behinderung die Freizeit gestalten: FĂŒr diese TĂ€tigkeit wurde der Verein Grenzenlos jĂŒngst mit einem von vier Anerkennungspreisen der Albert Köchlin Stiftung (AKS) im Wert von 20000 Fr. ausgestattet. Laut der gemeinnĂŒtzigen Stiftung ist ihr Ziel das Gemeinwohl. Sie engagieren sich daher in Projekten in den Bereichen, Soziales, Bildung, Kultur, Wirtschaft und Umwelt und verleihen fĂŒr herausragende Leistungen Anerkennungspreise. Neben Grenzenlos werden die Trachtenvereinigungen der Zentralschweizer Kantone, die SOS-Bahnhofhilfe und der Verein Pfasyl ausgezeichnet.
Die Leiterinnen von Grenzenlos freuen sich ĂŒber die Anerkennung ihrer freiwilligen Arbeit. Der Preis wird ihnen am 11. Januar 2018 in Luzern im Rahmen einer Feier ĂŒbergeben. Sie sowie die Kinder und Jugendlichen des Vereins sind zudem dankbar fĂŒr die finanzielle UnterstĂŒtzung, durch die sie weiterhin tolle Höcks organisieren und durchfĂŒhren können.

Bericht vom 8. November 2017 aus dem Bote der Urschweiz
Bericht_Bote.pdf
Adobe Acrobat Dokument 189.7 KB
Teil 1 Bericht vom 17. November 2017 aus dem Freien Schweizer
Bericht_Freier Schweizer 1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 4.3 MB
Teil 2 Bericht vom 17. November 2017 aus dem Freien Schweizer
Bericht_Freier Schweizer 2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.5 MB

Ausflug auf die Rigi, 14. Oktober 2017

Im Oktober 2017 machten wir uns gemeinsam auf den Weg auf die Rigi. Die Reise startete in KĂŒssnacht. Dort nahmen wir den Bus Richtung Vitznau. Nachdem alle einen Platz in der Zahnradbahn der Rigibahnen gefunden hatten, fuhr die Bahn auf die Königin der Berge.
Oben angekommen wartete bereits die Kutsche auf uns. WĂ€hrend einer einstĂŒndigen Kutschenfahrt genossen wir die wunderschöne Aussicht und das tolle Herbstwetter!
Leider mussten wir uns dann schon bald wieder auf den RĂŒckweg machen. FĂŒr die Heimfahrt entschlossen wir uns fĂŒr die Seilbahn nach Weggis. ZurĂŒck im Monsejour assen wir noch einen Zvieri und danach hiess es schon wieder: "tschĂŒss und bis zum nĂ€chsten Mal..."

Hohle Gasse Hock, 23. September 2017

Am 23.September trafen wir uns bei schönstem Herbstwetter und machten ein Feuer auf dem Grillplatz. Als alle nacheinander eintrudelten, gab es verschiedene Spiele, wobei wir uns unser Dessert verdienen mussten. Zum einen spielten Uno, Halligalli oder Memorie. Die anderen Bastelten aus Zeitung HĂŒte und Schiffe.
Um den Hunger zu stillen gab es feine Schoggibananen, wobei alle fleissig mitgeholfen haben. Beim verdrĂŒcken der Schoggibananen tauschten wir die neusten Neuigkeiten untereinander aus.
Danach spielten wir nochmals ein paar Runde und schon war die Grenzenlose Zeit wieder um, und alle verabschiedeten sich voneinander.

Ausflug ins Verkehrshaus, 24. Juni 2017

Ab ins Verkehrshaus...

Diesen Samstag stand unser grosser Überraschungsausflug an. Wir fuhren mit dem Zug nach Luzern, wobei alle nach und nach in den Zug eingestiegen sind. Ab KĂŒssnacht war unsere Gruppe dann komplett. Im Verkehrshaus haben wir uns dann in Kleingruppen eingeteilt und erkundeten die verschiedenen Verkehrsmöglichkeiten. Am Mittag trafen wir uns alle zusammen um gemeinsam unser Picknick zu essen. Mit neuen KrĂ€ften und vollem Bauch ging es weiter mit dem Highlight des Tages, wir haben uns eine Rundfahrt mit dem kleinen Zug gegönnt. Bevor wir uns dann schon bald auf den Heimweg machten, gab es noch eine kleine Glacepause. Mit vielen EindrĂŒcken verliessen wir das Verkehrshaus und machten uns auf den Heimweg. Wieder nahmen wir den Zug, wobei alle nach einander ausstiegen.

Ludotheknachmittag, 20. Mai 2017

Die Gruppe Grenzenlos traf sich an diesem Samstag beim Schulhaus Ebnet. Da die Ludothek uns einlud zum Nationalen Spielnachmittag unter dem Motto "Barrierefrei- spielen fĂŒr alle". Die Chance haben wir uns natĂŒrlich nicht entgehen lassen. Bis auf 2 Mitglieder waren alle dabei. Wir haben viele neue Spiele ausprobiert, welche wir noch nicht kannten. Ein besonderes Highlight war die grosse Turnhalle. Dort gab es fĂŒr jeden etwas zu machen. Wir kamen beim Fussball- und Unihockey spielen sogar noch ins Schwitzen. Mit den abwechslungsreichen Spielen ging der Nachmittag viel zu schnell vorbei und es war schon wieder an der Zeit sich zu Verabschieden.

 

 

Osterhock, 08. April 2017

Letzten Samstag trafen sich die Grenzenlösler am Nachmittag im Monsejour. Passend zum bevorstehenden Osterwochenende haben alle fleissig Eier dekoriert. Es wurde gefĂ€rbt, umwickelt, beklebt und angemalt. Nach getaner Arbeit haben wir das schöne Wetter fĂŒr einen kurzen Spaziergang am See genutzt. Mit anschliessenden Z`vieri auf dem Spielplatz. Auf dem RĂŒckweg machten wir uns auf die Suche nach den OsternĂ€stli. Wir dachten schon der Osterhase hat uns vergessen, da haben wir in letzter Sekunde doch noch fĂŒr alle ein NĂ€stli gefunden.

Fasnachtshock, 18. Februar 2017

An diesem Samstag trafen sich die Grenzenlos-Mitglieder endlich wieder, alle passend zur Fasnacht verkleidet. Von der Prinzessin, zum HolzfĂ€ller und diversen Tieren, alles war dabei. Passend zu unseren Verkleidungen haben wir verschiedene Fasnachtsspiele gemacht. Nach dem anstrengendem Ballonspiel, hörten wir zwei Fasnachtsgeschichten. Diese wurden mit GerĂ€uschen unterstĂŒtzt. Danach hatten wir uns ein Zvieri verdient. NatĂŒrlich gab es dafĂŒr feine "FasnachtschĂŒechli". Zum krönenden Abschluss liessen wir noch eine Tischbombe knallen. Somit war auch dieser Hock im Nu wieder vorbei.

Fahrt ins Blaue, 11. Juni 2016

Schiff Ahoi! So hiess es auch an diesem Tag bei der Grenzenlos-Truppe. Gespannt und voller Vorfreude traf sich ein Teil am Samstag um 11 Uhr bei der Schiffstation Immensee und der andere Teil stieg bereits frĂŒher in Arth ein. Leider hat Petrus mit dem Wetter nicht so ganz mitgespielt, doch auch das war fĂŒr uns keine Grenze und wir trotzten dem Regen. WĂ€hrend der Schifffahrt geniessten wir zusammen unser mitgebrachtes Mittagessen und als Dessert gab es dann noch ein Glace. Danach ging es auch schon auf den RĂŒckweg und wir genossen noch die restliche Fahrt und die schöne Aussicht.

10. Jahre JubilÀum, 23. April 2016

Endlich war es soweit! Bevor das lang ersehnte Konzert der KinderbĂ€nd Zwirbelwind losging, machten die Grenzenlos-Mitglieder eine kleine BegrĂŒssung mit passender Musik. Danach eröffnete die vierköpfige KinderbĂ€nd Zwirbelwind ihr Konzert. Eine riesige Kinderschar hat sich vor der BĂŒhne versammelt und mit der Band mitgefeiert. Es wurde viel gesungen, getanzt und gelacht. Nach dem Konzert wurden noch fleissig Autogramme fĂŒr die grossen und kleinen Fans geschrieben. Nach einer kleinen Pause mit Popcorn und Sirup, ging das Programm weiter mit einer zauberhaften Clownshow. Der Clown brachte die GĂ€ste mit seinen Tricks zum Staunen. Als Krönung formte er fĂŒr die Kinder zahlreiche Ballonfiguren, welche sie als Erinnerung nach Hause nehmen durften. Bevor alle GĂ€ste nach Hause gingen, wurde noch der Gewinner des Wettbewerbs ausgelost und zu unserer Freude konnte der Preis einem Grenzenlos-Kind ĂŒbergeben werden. Das JubilĂ€umsfest war ein voller Erfolg! :-)

FrĂŒchtehock, 16. April 2016

Am letzen Samstag traf sich die Gruppe Grenzenlos fĂŒr einen FrĂŒchtehock. Sie schnitzten lustige Figuren aus Äpfeln, Bananen, Birnen und RĂŒebli. NatĂŒrlich blieben diese Figuren nicht lange bestehen, sondern verschwanden schnell in den MĂŒndern. Gleichzeitig nutzten sie die Zeit am Samstag fĂŒr die letzten Vorbereitungen fĂŒr ihr grosses JubilĂ€um. Die Leiterinnen bastelten zusammen mit den Kindern und Jugendlichen die Dekoration, die am Jubi im Jungendhaus Oase aufgehĂ€ngt wird. Es entstanden farbige Wimpel, die individuell bemalt und verziert wurden.

Altpapiersammeln und OsternÀstli suchen, 12. MÀrz 2016

Die Gruppe Grenzenlos traf sich am Samstagmorgen zum Altpapiersammeln. Voll motiviert starteten wir unsere Runde. Auf einmal fanden wir ein OsternĂ€stli auf unserem Weg. Der liebe Osterhase wollte wohl die fleissigen Arbeiter belohnen und versteckte fĂŒr jedes Kind ein OsternĂ€stli. GlĂŒcklich, dass jeder sein NĂ€stli gefunden hat, assen wir schlussendlich zusammen ein paar von den gefundenen Schoggieili ;)

 

 

Bastelhock, 20. Februar 2016

Unser vorgesehener Schneehock ist ins Wasser gefallen - im wahrsten Sinne des Wortes. Da es nicht geschneit sondern geregnet hat, haben wir uns im MonsĂ©jour getroffen um zu basteln. Wir haben Ballons gefĂŒllt mit Mehl oder Reis, aus welchen dank tollen Ideen Köpfe, Fische, ganze Figuren oder auch ganz einfach Anti-Stress-BĂ€lle geworden sind. Nach dem Basteln hat ein Teil von uns aufgerĂ€umt und der andere Teil hat Schokoladen-CrĂšme gemacht, die bei allen gut angekommen ist. Nach dem Zvieri war dann schon wieder Zeit zum Verabschieden.

Fasnachtshock, 23. Januar 2016

Nachdem wir alle fit und munter ins neue Jahr gestartet sind, trafen wir uns im Monsejour. Bald steht die Fasnacht vor der TĂŒr und die Vorfreude war spĂŒrbar. Ganz im Motto der Fasnacht bastelten wir fleissig Tiermasken aus Pappteller. Vor allem Oliver hat fleissig gemalt und gebastelt. Nach diesem Einsatz brauchten wir natĂŒrlich eine kleine StĂ€rkung und assen feine FasnachtschĂŒechli :D Zum Schluss gab es dann noch ein tolles Gruppenfoto mit den Masken.

Papiersammeln mit Essen und GritibÀnz verziehren, 12. Dezember 2015

Mit vollen KrĂ€ften und Muckis (Andrin ;)) starteten wir um 10 Uhr fĂŒrs Altpapiersammeln. Unsere Tour hatten wir schon bald geschafft. War es wohl das feine Zmittag welches uns erwartete?

Anschliessend verziehrten wir leckere GritibĂ€nze mit farbigen Zuckerstreussel, Schokostreussel und alles was das Herz begehrte. Zum Zmittag gab es Wienerli mit Brot. "Tschetschup" und Majo durften natĂŒrlich nicht fehlen. Zum Verdauen machten wir einen Spaziergang zum Spielplatz. Dort gab es noch ein kleines Dessert. Die GritibĂ€nze durften mit nach Hause genommen werden.

 

Wellnesshock, 21. November 2015

Heute machten wir uns beim Wellnesshock schick, damit wir ein cooles Weihnachtsfoto schiessen konnten. Wir machten hĂŒbsche Frisuren, Manicure, Kopfmassagen und verkleideten uns lustig. Nach einer kleinen VerstĂ€rkung ging es ans WeihnachtskĂ€rtli verziehren. Wir klebten, schnitten und stempelten weihnachtliche Motive auf das Couvert. Wir hoffen ihr hattet alle Freude an der Weihnachtskarte? :)

Madlaina hat ihr Wunschhock seeeehr gefallen.

Turnhallenhock, 26. September2015

Die sportliche Grenzenlos-Truppe traf sich an diesem Samstag bei der Dofhalde Turnhalle. Mit viel Freude spielten wir mit den BĂ€llen, bauten HindernislĂ€ufe, schaukelten mit den Ringen oder schauten einer Blauringgruppe beim Tanzen zu. Ausgepowert trafen wir uns zu einer kleinen Pause vor der Turnhalle und assen die feinen Guezli die Chantals Mami fĂŒr uns gemacht hat. Nach dem Zvieri spielten wir noch ein wenig weiter, bevor wir uns dann auch schon wieder ans AufrĂ€umen machten und der Hock zu Ende ging.

 

Chugelibahn bauen, 27. Juni 2015

Motiviert traf sich die Grenzenlosgruppe um eine super coole Chugelibahn zu bauen. Viele WC-Rollen wurden originell verziert und PET-Flaschen zurechtgeschnitten. Daraus bauten wir dann die Chugelibahn zusammen. Nach der Arbeit kam dann das VergnĂŒgen... wir feierten das Geburtstagskind Yildiz und assen ein feines ZnĂŒni an der frischen Luft.

 

Tierparkbesuch mit BrÀteln, 13. Juni 2015

Am heutigen Samstag waren wir im Tierpark in Goldau. Mit vollgepacktem Rucksack, guter Laune und sonnigem Wetter mischten wir uns unter die Tiere. Vorallem die Rehe genossen unseren Aufenthalt- war es wohl wegen dem Futter? Am Mittag assen wir unsere gebrötelte Wurscht, vielen Dank dem Grillchef! Mit leerem Rucksack und vollem Bauch ging der Rundgang weiter Richtung Spielplatz. Die Kleinen wie auch die Grossen hatten ihren Spass. Und schon ging auch dieser tierische Hock dem Ende entgegen. Erschöpft, mĂŒde und voller EindrĂŒcke verlassen wir den Tierpark.


Papiersammeln mit Spaghettiplausch, 30. Mai 2015

Nach unserer Papiersammeltour haben wir uns an den Kochherd gewagt. Auf dem MenĂŒplan standen Spaghetti Carbonara und Tomatenspaghetti. Unser Chefkoch Dario hatte natĂŒrlich alles genau ĂŒberwacht :)

Zufrieden und mit vollem Bauch genossen wir noch ein bisschen Sonne zum Schluss.

Piratenschatz in Sicht, 18. April 2015

Die Piraten waren in KĂŒssnacht und haben ihre Schatzkarte vor dem Monsejour verloren. Also folgten wir den Spuren! Wir merkten allerdings rasch, dass uns diese Karte nur zum nĂ€chsten Hinweis brachte. Also nahmen wir die Schnitzeljagd auf! Wir erhielten immer wieder neue RĂ€tsel und Hinweise und durchsegelten das ganze Dorf. Als wir schon alle mĂŒde und erschöpft waren, konnten wir nun endlich nach dem Schatz suchen und wir wurden belohnt! In der Schatzkiste fanden sich GoldmĂŒnzen und ein feines Zvieri, welches unswieder genug Energie gab, um uns auf den Nachhauseweg zu begehen. 

Es wird gemunkelt, dass die Piraten noch immer nach ihrem verlorenen Schatz suchen... 

FrĂŒhlingsbasteln, 28. Februar 2015

Heute wollten wir - trotz des schlechten Wetters - den morgigen FrĂŒhlingsanfang feiern. Dazu bemalten und verzierten wir als erstes die Blumentöpfe, fĂŒllten diese mit Erde und streuten einige Sonnenblumenkerne. Da heute wenig Kinder waren, konnten z.T. sogar zwei Töpfe mit nach Hause genommen werden. Nach dem Zvieri hatten wir noch ganz viel Zeit zum Versteckenspielen :)

Nun warten wir gespannt darauf, wann sich die Sonnenblumen uns zeigen werden.


Kinobesuch Luzern - Paddington, 24. Januar 2015

Diesen Samstag stand ein kleiner Ausflug auf dem Programm. Wir trafen uns alle in Goldau, um mit dem Zug nach EmmenbrĂŒcke zu fahren und genossen einen herrlichen Nachmittag - vollbepackt mit Popcorn - im Kino. Wir hatten viel zu lachen und erlebten gemeinsam mit dem BĂ€ren Paddington seine Abenteuer. Zufrieden und ein bisschen mĂŒde, fuhren wir wieder mit dem Zug zurĂŒck nach Goldau. Am Abend stand dann noch die jĂ€hrliche Don Bosco Messe auf dem Programm, welche wir ebenfalls besuchten - einen Dank an unsere Grenzenlos-FahnentrĂ€gerin :)






Advent Advent - ein Lichtlein brennt, 13. Dezember 2014

Diesen Samstag trafen wir uns alle, um gemeinsam die Adventsstimmung zu geniessen. Als erstes erwartete uns der feine Geruch von Lebkuchen. Diese wurden mit viel KreativitĂ€t und liebevoll verziert, wobei auch das ein oder andere Zuckerperlchen bei einigen ins Mund wanderte :) Als zweites verzierten wir mit Kleister und Seidenpapier GlĂ€ser, welche im Dunkeln wunderbar hell und besinnlich schimmern. Voll bepackt mit tollen Sachen verabschiedeten wir uns voneinander und wĂŒnschen auch auf diesem Wege nochmals allen schöne, ruhige und besinnliche Festtage.


Ausflug Seebodenalp, 18. Oktober 2014

Die Gruppe Grenzenlos genoss heute das wunderbare Wetter in sonniger Höhe. Mit der Seilbahn ging es auf die Seebodenalp. Wir ĂŒberstanden die Bahnfahrt wesentlich besser und mit ruhigerem GemĂŒt als andere GĂ€ste :-)!  Bei traumhafter Aussicht Richtung Rigi wie auch hinunter ins Tal, schlemmten wir im Hotel. Die Frappes schmeckten erfrischend und vor lauter Schwatzen und Plaudern haben wir fast die Bahn hinunter verpasst. Ein kurzweiliger und interessanter Hock. Schön, dass ihr dabei wart!

 

Und TschĂŒss! Flughafen ZĂŒrich, 27. September 2014

Von Goldau aus machte sich, voller Vorfreude, eine zehn Köpfige Reisegruppe mit dem Zug auf den Weg zum Flughafen ZĂŒrich. Nach einem kleinen Spaziergang durch den Flughafen erreichten wir auch schon die Zuschauerterrasse. Wir genossen den sonnigen Nachmittag und schauten gespannt den Flugzeugen und den vielen Leuten zu. Mit vielen neuen EindrĂŒcken machten wir uns am spĂ€teren Nachmittag wieder auf den Heimweg und landeten mĂŒde und glĂŒcklich wieder zu Hause.

 

 

Nationaler Jubla-Tag, 12. September 2014

Heute Samstag fand der nationale Jubla-Tag statt. Auch Kinder und Jugendliche der Gruppe Grenzenlos machten mit und befragten Passanten zum Thema «mitbestimmen». Denn darum dreht sich das diesjÀhrige Jahresthema «Lautsprechohr» von Jungwacht Blauring (Jubla).

 

Was hĂ€tten die Einwohnerinnen und Einwohner von KĂŒssnacht gerne in ihrer Freizeit gemacht, als sie Kinder waren? Wo konnten sie mitbestimmen? Was hat es mit den Ohren auf sich? Diese und weitere Fragen haben Kinder und Leitende der Gruppe Grenzenlos am vergangenen Samstag gestellt und spannende Antworten erhalten. Die Ohren sorgten definitiv fĂŒr Aufmerksamkeit und zauberten dem einen und anderen Passanten ein LĂ€cheln ins Gesicht. Zudem kamen viele positive Reaktionen unmittelbar zu uns zurĂŒck. Nur schon deshalb hat sich die Aktion fĂŒr uns absolut gelohnt. Einige Fotos und GesprĂ€che wurden von den Mitgliedern der Gruppe Grenzenlos auf Video aufgenommen und in der Galerie zu finden.

 

Mitbestimmen: ein Grundsatz von Jungwacht Blauring

 

Einander zuzuhören und die eigene Meinung einbringen zu können gehört mit dem Grundsatz «mitbestimmen» zu einem festen Bestandteil des Kinder- und Jugendverbandes Jungwacht Blauring (Jubla). Mit dem Jahresthema «Lautsprechohr» wird dieser Grundsatz gestĂ€rkt – einerseits im Verband selber mit z.B. einem Radio oder einem Hilfsmittel fĂŒr die Leitenden, andererseits in der Öffentlichkeit mit dem Jubla-Tag. Alle Informationen zum Jahresthema: www.jubla.ch/lautsprechohr.

 

Ostern! 12. April 2014

An diesem Samstag trafen wir uns zu einem Oster- und Bastelhock. Die Kinder bastelten eifrig ihre KĂŒcken, welche sie mit vielen Federn, Farben und KreativitĂ€t schmĂŒcken konnten. Danach flatterte uns ein Brief direkt vom Osterhase zu.

Ein RĂ€tsel fĂŒhrte uns zu einer Oster-Überraschung! Wir genossen gemeinsam das schöne Wetter, die köstliche Oster-Überraschung und vergnĂŒgten uns auf dem Spielplatz. Nachdem wir uns die BĂ€uche vollgeschlagen haben, liefen wir gemĂŒtlich zurĂŒck zum Monsejour und holten unsere selbstgebastelten KĂŒcken ab. Der Osterhase war so freundlich, fĂŒr jedes Kind noch einen kleinen Schoggiosterhasen mit nach Hause zu geben.

 

Fasnachtshock, 15. Februar 2014

Farbig und lustig verkleidete Grenzenlösler haben sich zum Fasnachtshock getroffen.

Um das bunte Fasnachtstreiben musikalisch umrahmen zu können, haben wir alle eine Rassel gebastelt. Mit Gipsbinden haben wir eine GlĂŒhbirne eingepackt und anschliessend schön farbig mit Wasserfarben angemalt. Dazu wurde fleissig zur Guggenmusik aus dem Radio getanzt.

Bei einem Spaziergang am See, haben wir ein feines Zvieri mit FasnachtschĂŒechli genossen.Als wir zurĂŒck gekommen sind, waren unsere Rasseln auch schon genĂŒgend getrocknet und wir schon mal ein erstes Rasselkonzert starten konnten.

Turnhalle, 26. Oktober 2013

 Es lebe der Sport! Die Dorfhalde Turnhalle steht uns heute voll und ganz zur VerfĂŒgung. Doch um das schöne Wetter doch noch etwas zu geniessen starteten wir mit einem „Landi“ um das Schulhaus. Auch die flinksten konnten nach einigen Runden doch noch gefangen werden. In der Turnhalle kamen sĂ€mtliche GerĂ€te zum Zug. Slalom laufen, klettern, auf den grossen Matten turnen, oder Basketball spielen, alles war möglich. Beim abschliessenden Spiel „ufruumĂ€â€œ gings darum, möglichst viele BĂ€lle in die gegnerische SpielhĂ€lfte zu bringen. Viele BĂ€lle flogen durch die Luft und brachten viel Spass in die intensiven Spielminuten. Nachdem auch Chantal noch ihre Runden in der leeren Halle gedreht hat, war auch dieser Hock viel zu schnell wieder vorbei.

 

Chilbi-Hock, 12. Oktober 2013

An diesem Samstag wurden wir mit einem RĂ€tsel begrĂŒsst. Fragen rund um die Chilbi galt es zu beantworten. Alle haben sich sehr angestrengt und studiert, gemeinsam konnten alle Fragen gelöst werden. Die dabei wohlverdienten „Chilbi-Batzen“ konnten wir natĂŒrlich an der Chilbi gleich wieder verprassen. Das Bahnen- und Putschiautofahren, wie auch das Fischen haben wir bestens ĂŒberstanden und ein Besuch bei unseren Geschwisterscharen Blauring und Jungwacht durfte natĂŒrlich auch nicht fehlen.

Besuch auf dem Bauernhof, 24. Augugst 2013

Am Samstag, dem 24. August, trafen wir uns direkt in Immensee, um etwas ĂŒber das Leben auf dem Bauernhof zu erfahren. Der Gutsbetrieb Sunnehof lud uns zur Stallvisite ein. Bauer Felder zeigte uns, wie die KĂŒhe im Stall so leben und erzĂ€hlte einiges ĂŒber den Bauernhof, die Tiere und das auerndasein. NatĂŒrlich hatten wir auch viele Gelegenheiten die KĂ€lber und KĂŒhe zu streicheln. Wir durften sie sogar fĂŒttern. Es war ein spannender und eindrucksvoller Besuch auf dem Bauernhof.

Bericht im FS [Projektstart]
bericht_fs.pdf
Adobe Acrobat Dokument 77.5 KB
Bericht im FS im September 06
fs_september.pdf
Adobe Acrobat Dokument 101.5 KB
Bericht im Bote (19.01.2008)
bote_19_01_08.jpg
JPG Bild 291.0 KB
Bericht im FS (16.03.2010)
sammelaktion.pdf
Adobe Acrobat Dokument 252.7 KB
Zum Hallo